Lonely Warrior short enttarnt euphorischen Kursverlauf - Auf den Rebound spekulieren

Liebe Kurzfrist-Trader,

die Beobachtung der Märkte lässt erkennen, dass Aufwärtsimpulse oftmals zeitlich viel länger als Abwärtsimpulse benötigen, um starke Kursveränderungen auszulösen. Dieses Wissen können wir uns bei laufenden Long-Positionen für die Absicherung der Trades zu Nutze machen. Auf der anderen Seite bietet sich dadurch allerdings auch die Eröffnung einer Short-Position an, wenn die Märkte zu fallen beginnen.

Ein gutes Indiz dafür, dass Short-Signale gerade gut funktionieren, erhalten wir durch die Betrachtung des Trade-Radars. Wenn die Breakouts auf neue 52 Wochentiefs Erfolgswahrscheinlichkeiten von über 50% ausweisen, ist das eine gute Ausgangslage. Als nächstes bietet es sich an, das Trade-Radar nach einzelnen Chartmustern zu screenen. Fallen dort Short-Signale mit sehr hohen Trefferquoten auf, kann mit einem Klick auf das Muster eine Übersicht mit den aktuellen Kandidaten geöffnet werden. Gleichzeitig sehen wir dadurch auch noch die bisher bereits getriggerten Chartmuster.Der Lonely Warrior short

Dieses Rebound-Muster nutzt die Bollinger Bänder, um Übertreibungssituationen im Markt zu finden und sie nach einem gezielten Regelwerk zu handeln. Das genaue Regelwerk eines Lonely Warrior short sieht folgendermaßen aus:

1. Eine komplette Tageskerze wird oberhalb der Bollinger Bänder gebildet. Alternativ liegt die Kerze mit einer Handelsspanne von mehr als 3% zu 90% über dem oberen Band
2. Das Verkaufssignal wird ausgelöst, sobald das Tagestief vom Vortag leicht unterschritten wird
3. Verluste werden auf 2% bis 4% begrenzt

Die Echtzeit-Trefferquote des Signals beträgt am amerikanischen Markt auf Sicht der vergangenen 5 Handelstage überzeugende 93%. Sie ergibt sich bei 29 getriggerten Mustern dadurch, dass 27 von ihnen einen Buchgewinn und nur zwei Aktien einen Buchverlust ausweisen.5% Buchgewinn nach einem Tag!

Stanley Black & Decker Inc. (SWK) ist ein international tätiger Hersteller im Bereich Werkzeuge und Sicherheit für den professionellen, kommerziellen und privaten Gebrauch. Neben zahlreichen Produkten, die direkt an Einzelhändler wie beispielsweise Baumärkte, Großmarktketten oder Fachgeschäfte, Endkunden oder über Third-Party-Distributoren vertrieben werden, bietet das Unternehmen auch Lösungen und Services, die Ersatzteillieferung, Wartung und Reparatur beinhalten, an.

Charttechnisch hat die Aktie am 25. Oktober eine Erholungsbewegung gestartet, welche sie bis zum 03. Dezember um rund 31% nach oben zog. Anfang Dezember ist die Aktie dann allerdings in den überkauften Bereich oberhalb des Bollinger Bandes vorgedrungen. Der Kursanstieg ist dabei durch ein kraftvolles Gap Up am 03. Dezember geprägt. Nachdem Stanley Black & Decker bereits mit einem Aufschlag in Höhe von +3,6% in den Handel gestartet war, konnte sie zeitweise bis auf 139,45 USD ansteigen. Bis zum Börsenschluss nahm dann allerdings der Verkaufsdruck unter einem starken Anstieg des Handelsvolumens zu. Eine bearische Tendenz, welche sich am 04. Dezember in Form eines Lonely Warrior short entfalten sollte.Das Chartmuster wurde am Dienstag mit dem Unterschreiten des Vortagestiefs getriggert und konnte bereits am ersten Tag einen Kursverlust in Höhe von knapp 5,9% auslösen.  Es ist nun gut vorstellbar, dass sich der Abgabedruck noch mindestens einen weiteren Handelstag ausdehnen dürfte.

Stanley Black & Decker Inc. ist damit ein sehr gutes Beispiel dafür, wie schnell sich ein Kursverlust vollziehen kann, wenn ein Short-Signal getriggert wurde. Rebound-Muster sind nach einer Überreaktion der Marktteilnehmer sehr interessant, wenn sie ohne nennenswerte neue Nachrichten vollzogen wurde. Aus Chance-Risiko-Gesichtspunkten ist der Lonely Warrior ein höchst lukratives Chartmuster.

In der TraderFox Software können Aktien nach den individuellen Präferenzen sortiert und analysiert werden. So wird es Tradern ermöglicht, ihre ganz eigenen Ideen an den Märkten umzusetzen. Meine persönlich erstellen Analysen und aufbereiteten Charts habe ich in meiner TraderFox-Cloud geteilt.
   

finanzen.net Brokerage

TraderFox Edition 5€ Orderprovision pro Trade*

Handeln Sie direkt aus der TraderFox Software für nur 5€ Orderprovision pro Trade*

Jetzt Depot eröffnen * Alle Informationen unter: https://www.finanzen-broker.net/traderfox/

Tradingdesk

  • Realtimekurse
  • Charting
  • Price-Alerts
Gratis registrieren

TraderFox Software

Professionelles Screening der Aktienmärkte, um Handelsstrategien umzusetzen.

Bestellen

Trading Room

Handeln Sie mit den Profis von 8 bis 22 Uhr. Trading-Chancen am laufenden Band.

Bestellen
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen