Trader-Coaching Evening Star: Die untergehende Sonne am Ölmarkt

Liebe Trader,

haben Sie mitbekommen, dass der Ölpreis seit Anfang März starken Preisschwankungen unterliegt? Es liegt ein schöner Abwärtstrend vor, welcher durch Unsicherheiten geprägt ist. Diese kommen durch die Unsicherheit, ob sich alle ölfördernden Staaten an eine Förderbegrenzung des schwarzen Goldes halten werden. Zuerst geht es für einige Wochen steil bergab, dann für wenige Wochen erneut kraftvoll bergauf, bevor diese Kraft erneut nachlässt und ein regelrechter Abverkauf mit neuen Tiefpunkten folgt. Erst kürzlich war dieses Verhalten erneut zu beobachten. Die Abwärtsbewegung endete am 22.06.2017. Der anschließende Aufwärtsdrang zog den Ölpreis bis zum 04.07.2017 nach oben, bevor am Folgetag durch die veröffentlichten Rohöllagerbestände der USA erneut ein Kurseinbruch folgte. Gleichzeitig wurden dadurch alle großen Ölförderer in die Tiefe gerissen, wodurch ein spezielles Handelssignal eine 100% Trefferquote erreichen konnte. In diesem Artikel erkläre ich Ihnen dieses Short-Signal.

Der Evening Star ist eine charttechnische Formation, welche aus drei Tageskerzen gebildet wird. Häufig ist sie ein guter Indikator dafür, dass sich eine Aufwärtsbewegung langsam dem Ende neigt. Die Formation beginnt am ersten Tag mit einer langen grünen Kerze, wobei der Schlusskurs nahe am Tageshoch liegt. Die Kerze wird für das Muster aussagekräftiger, je größer das Handelsvolumen an jenem Tag gewesen ist. Der Kursgewinn soll die Trader in dem Glauben lassen, dass die Kurse weiter steigen dürften und die Aufwärtsbewegung intakt sei. Am zweiten Tag startet der Kurs mit einer kleinen Kurslücke nach oben. Die Stimmung trübt sich über den Tag hinweg jedoch langsam ein. Somit entsteht eine deutlich kleinere Kerze als am Vortag, welche unter nachlassendem Volumen gebildet werden sollte. Am Ende des Tages steht meist ein kleiner Gewinn oder ein Kurs nahe der Eröffnung. Der dritte Tag sollte gemäß der Theorie unter dem Vortagesschlusskurs eröffnen. Weiterhin ist ein Verlust auf Tagessicht erforderlich. Der Verlust wiederum möge mindestens die untere Hälfte der ersten Tageskerze erreichen.

Wenn der Kurs des zweiten Tages direkt auf dem Eröffnungspreis schließt, würde es sich sogar um einen Evening Doji-Star handeln. Dies ist noch eine spezifischere Form des Evening Stars. Abschließend wäre es zur Absicherung des Depots empfehlenswert eine Verlustbegrenzung zu platzieren. Diese sollte knapp oberhalb der zweiten Kerze liegen.

Heute betrachten wir den Evening Star anhand des Brent Ölpreises. Ähnliche Evening Stars können derzeit auch bei vielen ölfördernden Unternehmen gefunden werden, wie die nachfolgende Abbildung mit der Trefferquote von 100% verdeutlicht.

Die Volatilität im Ölpreis ist seit ca. 4 Monaten deutlich erhöht. Starke Abverkäufe werden von schwungvollen Aufwärtsbewegungen unterbrochen, bevor diese erneut jäh zu Ende gehen. So auch Anfang Juli. Am 03.07.2017 stieg der Ölpreis noch einmal kraftvoll empor, bevor der Folgetag nur noch eine kleine leicht positive Handelskerze aufweisen konnte. Die Grundlage des Evening Stars war damit gelegt. Nun konnten Trader sich auf den dritten Tag konzentrieren, welcher für ein lehrbuchmäßiges Signal negativ und unter dem Schlusskurs des Vortages liegen musste. Genau so kam es dann auch.

In der Theorie sind sich die Autoren bezüglich eines Short Einstiegs uneinig. Je nach Risikoneigung wird ein Einstieg sofort mit dem Unterschreiten des Tiefs vom zweiten Tag, eine Positionseröffnung am vierten Tag oder sogar die Eröffnung unterhalb des Tiefs vom dritten Tag empfohlen. Ich persönlich sehe den Short-Einstieg unterhalb des Tiefs vom zweiten Tag bereits als sinnvoll an. Allerdings möchte ich Ihnen dies, wie in den verschiedenen literarischen Quellen freistellen. Entscheiden Sie hier nach Ihrem eigenen Befinden und legen es für sich selber als Regel fest.

In der TraderFox Software kann die Trefferquote eines Evening Stars im Trade-Radar in Echtzeit verfolgt werden. Schon vor Handelsbeginn werden dort die Kandidaten identifiziert, welche unmittelbar vor einem Handelssignal stehen. Sobald ein Signal ausgelöst wird, erfolgt eine Meldung in Echtzeit.
   

finanzen.net Brokerage

TraderFox Edition 5€ Orderprovision pro Trade*

Handeln Sie direkt aus der TraderFox Software für nur 5€ Orderprovision pro Trade*

Jetzt Depot eröffnen * Alle Informationen unter: https://www.finanzen-broker.net/traderfox/

Tradingdesk

  • Realtimekurse
  • Charting
  • Price-Alerts
Gratis registrieren

TraderFox Software

Professionelles Screening der Aktienmärkte, um Handelsstrategien umzusetzen.

Bestellen

Trading Room

Handeln Sie mit den Profis von 8 bis 22 Uhr. Trading-Chancen am laufenden Band.

Bestellen
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung